3 Fragen an..: Cornelia König (Microsoft Österreich)

3 Fragen an..: Cornelia König (Microsoft Österreich)

„3 Fragen an“, geht in die zweite Runde. Nach Michael Greth freut es uns sehr, dass wir auch dieses Mal eine sehr spannende Person interviewen durften! Cornelia König – Business Group Lead Dynamics 365 bei Microsoft Österreich.

 

Warum sollte man auf Dynamics 365 in der Cloud setzen?

Dynamcis 365 unterstützt Unternehmen zu wachsen, sich digital zu transformieren und auf geänderte Marketbedürfnisse einzugehen. Applikationen arbeiten nahtlos zusammen, um spezifische Geschäftsprozesse über folgende Bereiche hinweg zu managen: Sales, Customer Service, Operations, Field Service, Project Service Automation und Marketing. Damit hilft Dynamics 365 Unternehmen, Ihren Kunden eine überzeugende und personalisierte Erfahrung in jeder Phase der Zusammenarbeit zu bieten. Um das zu ermöglichen gibt es ein nahtloses Zusammenspiel mit Office 365, Azure IOT, Power BI, Flow und Cortana Intelligence.
Durch die Vernetzung von Informationen aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen können Mitarbeiter produktiver arbeiten, bessere Entscheidungen treffen und neue Entwicklungen vorantreiben. Dank einer 360 Grad Sicht auf den Kunden, kann eine zielgerichtete Ansprache des Kunden erfolgen wird. Laut Studien wird im Jahr 2020 die Kundenerfahrung das wichtigste Kriterium bei einer Kaufentscheidung sein, Preis zb spielt nur eine untergeordnete Rolle.

 

Dynamics 365 als Teil von Office 365 – Welche Services spielen hier nahtlos zusammen?

Dynamics 365 liebt Office 365! Dynamics 365 vereint Ihre Geschäftsprozessanwendungen mit den vertrauten Office 365-Werkzeugen, wie unter anderem
Outlook, Excel, One Note und Skype. Außerdem hilft die Integration von Power BI, Cortana Intelligence und Azure Machine Learning, um intelligente Handlungsempfehlungen aus Ihren Datenmengen zu generieren. Wichtig zu erwähnen ist außerdem, dass wir auf ein Common Data Modell setzen, um diese nahtlose Integration zu ermöglichen. Des weiteren können Sie mit Power Apps Ihre eigene App erstellen und Flow unterstützt Sie beim Erstellen automatisierter Workflows zwischen Ihren bevorzugten Apps und Diensten.

 

Welche Vorteile bringt mir die Cloud technisch (Features) und monetär (Servereinsparungen)

Die Strategie ist klar und diese legt auch fest wo in Redmond R&D Investments getätigt werden – Cloud first! Österreich bzw. der gesamte deutschsprachige Markt hinkt in der Cloud Adaption extrem nach und setzt sich einem deutlichen Mitbewerbsvorteil aus, während in US bereits 85% der Unternehmen Cloud nutzen, weltweit sind es an die 80%. Was früher Virtualisierung war, ist heute Cloud. Während Dynamics 365 for Sales and Service User in der Cloud von kostenlosen Upgrades und quartalsweisen Featureerweiterungen profitieren, die on premise User erst 6-12 Monate später, wenn überhaupt, genießen dürfen.
Noch nie in der Geschichte Microsofts wurde mehr in Dynamics 365 investiert, siehe die letzten Announcements zum bevorstehenden nächsten Release – Integration von LinkedIn in Dynamics 365, Dynamics 365 for Talent, Dynamics 365 for Retail. Die TCO lässt sich natürlich nicht über einen Kamm scheren, offensichtlich gibt es Einsparungspotenzial in den Bereichen: Hardware, Softwarekosten durch Konsolidierung/Reduzierung von Storage/Virtualisierung und Co, Strom, Datencenterbau/Serverabsicherung gegen unbefugten Zutritt/Feuer/Wasser/Strombackups usw. Wir empfehlen jedem Kunde seine TCO individualisiert zu betrachten und liefern zur Hilfestellung ein TCO Tool: https://community.dynamics.com/gp/b/erpsoftwareblog/archive/2016/12/16/cloud-vs-on-premises-cost-tco-calculator

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Bitte seien sie höflich. Ihre Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Verpflichtende Felder sind markiert.